Allgemeine Geschäftsbedingungen

IVZ-Hosting.at | Homepage-Erstellung-Gestaltung-Wartung
Michael Woch (Inh.)
Lilienpark 1 / Top E04
A-8072 Fernitz – Mellach

1. Geltung

  • 1.1. Nachträgliche Änderungen und Ergänzungen eines Vertrages bedürfen zu Ihrer Gültigkeit der schriftlichen Form. Mündliche Nebenvereinbarungen bestehen nicht. Die Bestimmungen des KSchG bleiben gegenüber Verbrauchern unberührt.
  • 1.2. Änderungen der AGB können von IVZ-Webpro.at jederzeit vorgenommen werden und sind auch für bestehende Vertragsverhältnisse wirksam. Die aktuellen AGB sind auf der Homepage von IVZ-Webpro.at kundgemacht und können vom Kunden jederzeit gedownloadet werden.

2. Angebot und Vertrag

  • 2.1. Alle Angebote von IVZ-Webpro.at sind freibleibend. §10 Abs. 3 KSchG bleibt, soweit anwendbar, unberührt.
  • 2.2. Der Vertrag mit IVZ-Webpro.at gilt, sobald der vom Vertragspartner erteilte Auftrag von IVZ-Webpro.at schriftlich angenommen wurde.
  • 2.3. Der Umfang der Dienstleistungen von IVZ-Webpro.at ergibt sich aus der jeweiligen Leistungsbeschreibung zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses, die dem Kunden übermittelt wurden. Sollte sich nach Vertragsabschluß der Leistungsumfang erweitern, so wird mit dem Vertragspartner ein neuerlicher Vertrag (Erweiterungsauftrag) abgeschlossen.

3. Kündigung

  • 3.1. Dienstleistungs- oder Wartungs-Verträge werden auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und können, sofern nichts anderes vereinbart wurde, vom Vertragspartner unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist jeweils mit Monatsende gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen oder von IVZ-Webpro.at schriftlich bestätigt werden.
  • 3.2. IVZ-Webpro.at ist berechtigt, Dienstleistungs-, Wartungs- oder sonstige bestehende Verträge jederzeit schriftlich aufzukündigen.

4. Zahlungsverkehr

  • 4.1. Zahlungen sind, sofern nicht anders vereinbart, prompt bei Rechnungserhalt ohne Abzug fällig.
  • 4.2. Ein Skontoabzug wird nur im Rahmen und aufgrund schriftlicher Vereinbarung anerkannt.
  • 4.3. Im Falle des Zahlungsverzuges kann IVZ-Webpro.at sämtliche offene Forderungen aus diesem oder anderen Geschäften fällig stellen und für diese Beträge ab der jeweiligen Fälligkeit Verzugszinsen in der Höhe von 12 %, zumindest jedoch 3 % über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank, ab Verzugseintritt zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer verrechnen. Eingeräumte Rabatte sind mit dem termingerechten Eingang der vollständigen Zahlung bedingt. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wegen Zahlungsverzuges bleibt IVZ-Webpro.at vorbehalten.

5. Mahn- und Inkassospesen

  • 5.1. Der Vertragspartner verpflichtet sich für den Fall des Verzuges, die der IVZ-Webpro.at entstehenden zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Mahn- und Inkassospesen zu ersetzen. Sofern IVZ-Webpro.at das Mahnwesen selbst betreibt, verpflichtet sich der Schuldner, pro erfolgte Mahnung einen Betrag von EUR 10,- zu bezahlen.
  • 5.2. Darüber hinaus ist jeder weitere Schaden, der dadurch entsteht, dass infolge Nichtzahlung entsprechend höhere Zinsen auf allfällige Kreditkonten unsererseits anfallen, unabhängig vom Verschulden am Zahlungsverzug, zu ersetzen.
  • 5.3. Im Falle des Zahlungsverzuges ist IVZ-Webpro.at weiters von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen und Leistungen zurückzuhalten, Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen zu fordern oder vom Vertrag zurückzutreten.

6. Domains

  • 6.1. IVZ-Webpro.at vermittelt und reserviert die beantragte Domain im Namen und auf Rechnung des Domaininhabers bei der jeweils zuständigen Registrierungsstelle. IVZ-Webpro.at übernimmt keine Haftung für die Verfügbarkeit einer Domain. IVZ-Webpro.at ist nicht zur Prüfung der rechtlichen Zulässigkeit der Domain, etwa in marken- oder namensrechtlicher Hinsicht, verpflichtet.
  • 6.2. Hinsichtlich der Einrichtung und Führung der Domain, besteht ein Vertragsverhältnis lediglich zwischen dem Domaininhaber und der Registrierungsstelle. Ausdrücklich festgehalten wird, dass IVZ-Webpro.at keinerlei Haftung dafür übernimmt, dass die an die Registrierungsstelle übermittelte Domain von dieser tatsächlich ordnungsgemäß eingerichtet wird oder die Domain zu einem bestimmten Zeitpunkt registriert ist.

7. Datenschutz

  • 7.1. Personenbezogene und sonstige Daten werden weder über das technisch notwendige oder und gesetzlich erlaubte Maß hinaus gespeichert oder ausgewertet, noch werden Inhalts- oder sonstige Kundendaten außerhalb des Rahmens der gesetzlichen Erfordernisse oder der Notwendigkeiten zum Betreiben der angebotenen Dienste an Dritte weitergegeben.
  • 7.2. IVZ-Webpro.at ergreift alle dem Stand der Technik entsprechenden, erprobten und marktüblichen Maßnahmen, um die bei ihr gespeicherten Daten zu schützen, sofern diese Maßnahmen bei IVZ-Webpro.at technisch möglich und zumutbar sind. Sollte es einem Dritten auf rechtswidrige Art und Weise gelingen, bei IVZ-Webpro.at gespeicherte Daten in seine Verfügungsgewalt zu bringen bzw. diese weiter zu verwenden, so haftet IVZ-Webpro.at dem Vertragspartner gegenüber nur bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten.

8. Online-Dienste

  • 8.1. IVZ-Webpro.at betreibt die angebotenen Dienste unter dem Gesichtspunkt höchstmöglicher Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit. IVZ-Webpro.at orientiert sich hierbei am jeweiligen Stand der Technik. Die angebotenen Dienste richten sich nach der branchenüblichen Verfügbarkeit.
  • 8.2. Soweit dies zur Vornahme betriebsnotwendiger Arbeiten oder zur Vermeidung von Störungen des Netzes oder aufgrund einer behördlichen Anordnung erforderlich ist, ist IVZ-Webpro.at berechtigt, Leistungen vorübergehend nicht zu erbringen, insbesondere Verbindungen zu unterbrechen oder in ihrer Dauer zu begrenzen.
  • 8.3. IVZ-Webpro.at übernimmt keine Gewähr dafür, dass alle Dienste ohne Unterbrechung zugänglich sind, dass die gewünschten Verbindungen immer hergestellt werden können, oder dass gespeicherte Daten unter allen Gegebenheiten erhalten bleiben.
  • 8.4. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund von Ereignissen, die IVZ-Webpro.at die Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, auch wenn sie bei Lieferanten oder Unterauftragnehmern von IVZ-Webpro.at bzw. deren Unterlieferanten oder Unterauftragnehmern auftreten, hat IVZ-Webpro.at, sofern diese nicht von IVZ-Webpro.at oder einem Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurden, auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten.
  • 8.5. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund von Ereignissen, die IVZ-Webpro.at die Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, berechtigen. IVZ-Webpro.at, die Lieferung bzw. Leistung um die Dauer der Verzögerung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit, sofern diese dem Vertragspartner zumutbar ist, inbesonders weil sie geringfügig und sachlich gerechtfertigt sind und auf Gründen beruhen, die vom Willen IVZ-Webpro.at unabhängig sind, hinauszuschieben. Die Haftung von IVZ-Webpro.at für Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt ist ausgeschlossen.
  • 8.6. Bei Ausfällen von Diensten wegen einer außerhalb des Verantwortungsbereiches von IVZ-Webpro.at liegenden Störung erfolgt keine Rückvergütung von Entgelten. Im Fall von unzumutbar langen Unterbrechungen oder unzumutbaren Einschränkungen bleibt das Recht des Vertragspartners auf Vertragsauflösung aus wichtigem Grund unberührt.
  • 8.7. IVZ-Webpro.at behält sich vor, Vertragspartner, bei denen der begründete Verdacht besteht, dass von ihrem Anschluss Netzaktivitäten ausgehen, die entweder sicherheits- oder gesetzwidrig oder betriebsgefährdend für IVZ-Webpro.at oder andere sind, unverzüglich und ohne Vorwarnung physisch und/oder logisch vom Internet zu trennen. Die Kosten der Erkennung und Verfolgung solcher Aktivitäten, der Unterbrechung der Verbindung und jeglicher Reparaturen werden mit den zum jeweiligen Zeitpunkt von IVZ-Webpro.at üblicherweise verrechneten Stundensätzen dem Vertragspartner verrechnet. Haftungen von IVZ-Webpro.at auch gegenüber Dritten aufgrund der Abtrennung vom Internet werden für diese Fälle ausgeschlossen.
  • 8.8. Der Vertragspartner hat Störungen oder Mängel bei Diensten IVZ-Webpro.at unverzüglich telefonisch zu verständigen, um die Entstörung oder Problembehandlung umgehend zu ermöglichen. Bei Verletzung dieser Verständigungs- oder Mitwirkungspflicht, übernimmt IVZ-Webpro.at für Schäden und Aufwendungen, die aus der unterlassenen Verständigung resultieren, keine Haftung.
  • 8.9. IVZ-Webpro.at ist wird werktags von 8.oo – 12.oo & 14.oo – 18.oo Uhr Samstags von 9.oo – 13.oo Uhr telefonisch und per EMail erreichbar und grundsätzlich werden während dieser Zeit die Dienst von IVZ-Webpro.at ununterbrochen angeboten. Außerhalb der Zeit sind die Dienste nicht notwendigerweise durchgehend verfügbar und IVZ-Webpro.at nicht unbedingt erreichbar.

9. Daten-Speicherung, - Inhalte und - Übermittlung

  • 9.1. Ist die Zwischenspeicherung und Übermittlung von Inhaltsdaten Dienst-Merkmal, kann IVZ-Webpro.at die Daten unmittelbar nach Erbringung der Übermittlung löschen. Der Vertragspartner nimmt zur Kenntnis, dass IVZ-Webpro.at auch für den Fall, dass die Speicherung der Inhaltsdaten Dienst- Merkmal ist, nicht verpflichtet ist, für den Vertragspartner bestimmte Inhaltsdaten auf unbegrenzt bestimmte Zeit zu speichern oder abrufbereit zu halten. Ruft der Vertragspartner solche Daten daher nicht ab, so kann IVZ-Webpro.at keine Gewähr für die weitere Abrufbarkeit übernehmen. Der Vertragspartner hat daher stets für den regelmäßigen Abruf seiner Daten in verkehrsüblichen Abständen zu sorgen.
  • 9.2. Aus technischen Gründen kann nicht gewährleistet werden, dass E-Mails auch ankommen oder diesbezügliche Fehlermeldungen verschickt werden. Aufgrund von SPAMFiltern, Virenfiltern etc. kann die Zustellung von E-Mails verhindert werden.
  • 9.3. Der Vertragspartner wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Beendigung des Vertragsverhältnisses, aus welchem Grund auch immer, IVZ-Webpro.at zur Fortsetzung der vereinbarten Dienstleistung nicht mehr verpflichtet ist. IVZ-Webpro.at ist daher zum Löschen gespeicherter oder abrufbereit gehaltener Inhaltsdaten berechtigt. Der rechtzeitige Abruf, die Speicherung und Sicherung solcher Inhaltsdaten vor Beendigung des Vertragsverhältnisses liegt daher in der alleinigen Verantwortung des Vertragspartners. Aus der Löschung kann der Vertragspartner keinerlei Ansprüche IVZ-Webpro.at gegenüber ableiten.
  • 9.4. IVZ-Webpro.at haftet nicht für übermittelte Daten oder für den Inhalt von Daten, die durch Dienste von IVZ-Webpro.at zugänglich sind. IVZ-Webpro.at behält sich jedoch vor, den Transport von Daten, oder Dienste, die den österreichischen Gesetzen oder internationalen Verpflichtungen oder den guten Sitten widersprechen, zu unterbinden, verpflichtet sich jedoch nicht dazu.
  • 9.5. Der Vertragspartner verpflichtet sich, IVZ-Webpro.at von jedem Schaden frei zu halten, der durch die von ihm in Verkehr gebrachten Daten entsteht, insbesondere durch Privatanklagen wegen übler Nachrede, Beleidigung oder Kreditschädigung, durch Verfahren nach dem Mediengesetz, dem Urheberrechtsgesetz oder wegen zivilrechtlicher Ehrenbeleidigung und/oder Kreditschädigung.
  • 9.6. Der Vertragspartner ist verantwortlich für sämtliche Aktivitäten, die von seinem Anschluss ausgehen und wird IVZ-Webpro.at für sämtliche entstehenden Schäden schad- und klaglos halten, dies insbesondere im Hinblick auf zu zahlende Strafen welcher Art auch immer und die Kosten einer zweckentsprechenden Rechtsverteidigung.
  • 9.7. Der Vertragspartner anerkennt die Notwendigkeit der Einhaltung der “Netiquette”. Sollten aus dem Internet Beschwerden über den Vertragspartner an IVZ-Webpro.at herangetragen werden, so ist IVZ-Webpro.at berechtigt, das Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung aufzulösen. Weiters wird die zur Bearbeitung der Beschwerden benötigte Zeit mit dem zum jeweiligen Zeitpunkt von IVZ-Webpro.at üblicherweise verrechneten Stundensatz dem Vertragspartner verrechnet.

10. Dienste - Zugangsberechtigung

  • 10.1. Der Vertragspartner ist verpflichtet, seine Passwörter für den Zugang zu den Diensten von IVZ-Webpro.at geheim zu halten. Der Vertragspartner verpflichtet sich, einen Missbrauch der Dienste von IVZ-Webpro.at durch Dritte zu unterbinden und jeden Verdacht auf Missbrauch durch Dritte unverzüglich an IVZ-Webpro.at zu melden.
  • 10.2. Für Schäden, die durch mangelhafte Geheimhaltung der Passwörter durch den Vertragspartner, durch Weitergabe an Dritte oder nicht erfolgte Meldung eines Missbrauchsverdachtes der Dienste entstehen, haftet der Vertragspartner.
  • 10.3. Werden Leistungen von IVZ-Webpro.at durch unberechtigte Dritte unter Verwendung von Benutzerdaten in Anspruch genommen, so haftet der Vertragspartner für alle dadurch angefallenen Entgelte aus Kommunikationsdienstleistungen bis zum Eintreffen der Meldung des Vertragspartners bei IVZ-Webpro.at. Weitere Schadenersatzansprüche von IVZ-Webpro.at bleiben unberührt.
  • 10.4. Die Nutzung der Dienste von IVZ-Webpro.at durch Dritte sowie die entgeltliche Weitergabe von Dienstleistungen von IVZ-Webpro.at an Dritte bedarf der ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung von IVZ-Webpro.at.

11. Gewährleistung und Haftungsumfang

  • 11.1. Die Gewährleistungsfrist beträgt, sofern nichts Gegenteiliges vereinbart wurde, 6 Monate. Bei Verträgen, die nach dem 1.1.2002 abgeschlossen werden, gilt eine zweijährige Gewährleistungsfrist im Sinne der §§ 922ff ABGB als vereinbart. Diese Frist verlängert sich bei Abzahlungsgeschäften mit Verbrauchern bis zur Fälligkeit der letzten Teilzahlung, wobei dem Vertragspartner die Geltendmachung seines gewährleistungsrechtlichen Anspruches vorbehalten bleibt, wenn er bis dahin IVZ-Webpro.at den Mangel angezeigt hat.
  • 11.2. Die Haftung für Folgeschäden und entgangenen Gewinn, sowie der Ersatz von Sachschäden im Sinne des § 9 Produkthaftungsgesetz ist einvernehmlich ausgeschlossen.

12. Erfüllungsort und Gerichtsstand

  • 12.1. Erfüllungsort ist, sofern nicht anders vereinbart wird, der Sitz von IVZ-Webpro.at
  • 12.2. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, so ist zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht örtlich zuständig. Für alle gegen einen Verbraucher, der im Inland seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat, wegen Streitigkeiten aus diesem Vertrag erhobenen Klagen ist eines jener Gerichte zuständig, in dessen Sprengel der Verbraucher seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat.

13. Sonstiges

  • 13.1. Der Vertragspartner hat Änderungen seines Namens sowie jede Änderung seiner Anschrift, der Zahlstelle, seiner E-Mail Adresse, den Verlust seiner Geschäftsfähigkeit und jede Änderung seiner Rechtsform, seiner Firmenbuchnummer und seiner Bank- und Kreditkartenverbindung innerhalb eines Monats ab der Änderung IVZ-Webpro.at schriftlich anzuzeigen. Gibt der Vertragspartner eine Änderung nicht bekannt und gehen ihm deshalb an die von ihm zuletzt bekannt gegebene gesandte, rechtlich bedeutsame Erklärungen von IVZ-Webpro.at nicht zu, so gelten die Erklärungen trotzdem als zugegangen. Rechnungen und Mahnungen von IVZ-Webpro.at gelten unter den gleichen Voraussetzungen als zugegangen, wenn sie an die vom Vertragspartner zuletzt bekannt gegebene Zahlstelle gesandt wurden.
  • 13.2. Auch rechtlich bedeutsame Erklärungen können von IVZ-Webpro.at dem Vertragspartner mittels E-Mail übermittelt werden. Elektronische Erklärungen gelten als zugegangen, wenn sie an die vom Kunden zuletzt bekannt gegebene E-Mail-Adresse gesendet wurden. Bei Verbrauchern gelten sie erst dann als zugegangen, wenn sie vom Verbraucher unter gewöhnlichen Umständen abgerufen werden können.
  • 13.3. So nicht anders vereinbart, beträgt der Stundensatz von IVZ-Webpro.at EUR 90,-
  • 13.4. Der Vertragspartner erklärt sich damit einverstanden, von IVZ-Webpro.at Information betreffend Produkte und Services in angemessenem Umfang über E-Mail zu erhalten. Der Vertragspartner kann diese Einverständniserklärung jederzeit schriftlich widerrufen.
Menü